186# Knapp dem Tode entrungen

Ort Datum
 31.10.12
Gesprächsbeginn Gesprächsende
Geschlecht Alter
 m/w  23/27
Wie lange sind Sie schon in Konstanz?
Jahre Monate Tage Stunden Minuten
 2
Sind Sie
Eingeborene(r) Tourist(in) Schweizer(in) Zugezogene (r) Student(in) Sonstiges
 X
Wo sind Sie geboren? Thurgau

Bild: 437-439 nur er

 

Wir kommen von weiter drin, vom Thurgau. Heute sind wir zum Bummeln hier. In Konstanz sind wir jetzt ungefähr seit zwei Stunden. (sie) Ja  und mir gefällt es sehr gut. (er) Ja, ja und ich kenne es ja auch von früher, ist ja nicht so weit weg. Naja wir wohnen ja nicht so weit, 27 Kilometer, und am See entspannen ist etwas anderes als im Thurtal. Also waren wir schon des öfteren hier mit  Familie oder Freunden oder am Wochenende oder um den Vorteil des Euros zu genießen. (sie) Bis jetzt waren wir heute noch nicht am See, aber höchstwahrscheinlich werden wir daran zurück spazieren.

Speziell Konstanzer Geruch kenn ich jetzt nicht. Seegeruch, natürlich. Der riecht nach dem üblichen. Naja wonach riecht das? Ja nach, wie kann man das sagen? Ersteinmal nach Feuchtigkeit und dann Pflanzen, öfters mal nach Tierfäkalien, naja gibts halt auch, ja so in die Richtung.

(er) Unser Lieblingsplatz in Konstanz ist auch am See. Auf mich wirkt das immer beruhigend, Wasser, wenn nicht grad Sturmwarnung ist. Die Farben haben ja eher einen beruhigenden Effekt auf den Menschen. Blau, grau ist nichts aufregendes oder so. Ich bin glaub ich drei Mal knapp dem Tode entrungen, weil ich mich fast ersäuft habe, als ich noch nicht schwimmen konnte. Aber ich mag trotzdem noch den See. Ja der hat halt so ne Anzeihungskraft, das Wasser, vor allem wenn man klein ist. Aber das war nicht freiwillig, da bin ich reingefallen. Das war am Hafen, wir sind irgendwie unter der Abschrankung durch, um die Boote anzuschauen und irgendwie ausgeglitten, auf dem Steg oder so. Mein Vater war der Retter in der Not, ich glaube, dem ist das noch lebendiger im Gedächtnis als mir. Die schlimmen Erinnerungen verdrängt man ja eher. (sie) Aber es gibt auch schöne Erinnerungen, wir sind oft mit dem Tretboot raus gefahren. Ja natürlich, das macht Spaß. Aber jetzt schon lange nicht mehr.

Wir studieren in Bern. Ich wohne üblicherweise in Bern, aber die Eltern wohnen halt  im Thurgau. Du kennst das ja, als Studierende.