122# Die Sonne hat extra für uns geschienen

Ort Datum
 Rosgartenstraße  02.11.2012
Gesprächsbeginn Gesprächsende
 11:48 11:58
Geschlecht Alter
 Weiblich  54, 52
Wie lange sind Sie schon in Konstanz?
Jahre Monate Tage Stunden Minuten
 1
Sind Sie
Eingeborene(r) Tourist(in) Schweizer(in) Zugezogene (r) Student(in) Sonstiges
X
Wo sind Sie geboren?

Raum Stuttgart

Es spricht die Sinne an.

Wir sind eine Stunde hier in Konstanz. Erster Eindruck ist super, wir sind mit dem Boot rübergekommen, also mit dem Katamaran, die Skyline und das Wasser.

Die Sonne hat extra für uns geschienen. Ja genau, ein perfekter erster Eindruck. Wir kommen von Friedrichshafen und ursprünglich aus dem Raum Stuttgart, ja wir sind heute das erste Mal hier in Konstanz.

Wir wollten ein Wochenende raus und wohin, wo Wasser ist und natürlich nicht so weit weg.

Wir wollten von Friedrichshafen mit dem Boot fahren, es war nicht unbedingt Konstanz (lacht), es war eher abhängig von der Fahrtroute des Katamarans.

Wir haben uns jetzt einen Stadtplan geholt und jetzt hier das ist die erste Straße, die wir bis jetzt sehen und wollen jetzt Richtung Münster und schauen uns heute Konstanz insgesamt an.

Nö, uns wurde nichts direkt empfohlen, aber wir haben auch nicht nachgefragt. Wir wollten auf eigene Tour Konstanz  entdecken.

Der erste Eindruck von gestern…es war erstaunlich, wie viele Naturerlebnisse das in kurzer Zeit waren. Wir hatten Nebel, wir hatten Sonnenschein, wir hatten Regen, wir sind heute morgen aufgewacht und der Bodensee präsentierte sich in ganz anderen Farben – und die Berge dahinter und der blaue Himmel.

Ich weiß nicht, ob es der Bodensee an sich ist, aber so viel Wasser einfach mittendrin, nicht Nordsee und Ostsee, sondern das man einfach ein Stück fährt und das in der Nähe, das ist faszinierend.

Also der Geruch - wir sind beide Nordseeliebhaber – , wenn man ankommt, hat es schon was von Nordsee. Wir haben die Möwen gesehen, das Wasser. Wenn man dem Geruch auf der Spur sein will, dann wars jetzt eher geruchlos. Aber es war ein Augenschmaus!  Wenn man jetzt die Sinne ansprechen würde, wäre es nicht die Nase, sondern dann wären es die Augen.

Am Bahnhof hört man sehr viele unterschiedliche Sprachen und Dialekte
, dann hört man entfernt das Glockenspiel. Ja, das Glockenspiel, das haben wir auch gehört als wir angekommen sind.

Es spricht die Sinne an, Konstanz hat was sinnliches, der Bodensee hat was sinnliches.

 

Fotonummer: 688-692