114# Der Bodensee ist für uns das Schwäbische Meer

Ort Datum
 Hafen 31.10.12
Gesprächsbeginn Gesprächsende
 9.30  9.40
Geschlecht Alter
 m+w
Wie lange sind Sie schon in Konstanz?
Jahre Monate Tage Stunden Minuten
 1
Sind Sie
Eingeborene(r) Tourist(in) Schweizer(in) Zugezogene (r) Student(in) Sonstiges
 x
Wo sind Sie geboren?

Foto: 37

Wir sind aus Schwäbisch Hall und seit gestern abend hier, aber nur auf Durchreise sozusagen. Danach geht’s nach Hause. Wir wollten Konstanz schon immer mal gesehen haben. Wir haben ein bisschen gelesen, das wollten wir dann auch mal sehen. Ist schon sehr schön.

Der Bodensee ist für uns das Schwäbische Meer, so heißt er bei uns. Ein Geruch? Es ist zu kalt im Moment, aber eher das Modrige vom See, vom Binnensee. Wir sind eher Meer-Fans. Aber heut hat es irgendwie so eine ganz besondere Atmosphäre durch den Nebel, der so drüber geht, auch wenn das Wetter nicht schön ist.

Also Sie sind eigentlich die ersten Konstanzer, mit denen wir uns unterhalten. Ach, ich hab noch eine Studienkollegin, die ist aus Konstanz. Die Konstanzer haben schon auch etwas Weltoffenes, ich kenn aber eigentlich nur die eine, die ist so, auch wenn Sie vielleicht etwas anderes hören wollen.

Konstanz ist schon attraktiv für Touristen. Das Konzil und die Lage am See, die alten Häuser, dieses Geteilte, das hat schon was. Die zwei Teile, die so verbunden sind.

Die Imperia bleibt uns in Erinnerung. Sie ist bekannt, die muss man schon mal gesehen haben. Auch die Aussage, wir haben heute morgen noch etwas über das Konzil gelesen, was da so alles war und die Aussage ist gut. 700 Frauen, die offiziell angemeldet waren, waren in Konstanz zur Zeit des Konzils, nur für die Bischöfe und die Päpste. Offene Frauen hieß das wohl damals in der Chronik. Das ist ja wohl die Aussage der Imperia.

Konstanz ist also auch historisch interessant. Ich wusste zum Beispiel nicht, bevor ich es gelesen hab, dass hier ein Konzil war und da waren ja wohl 70 000 Leute in der Stadt zu der Zeit. Das find ich schon sehr interessant, also das wusste ich nicht, dass das hier am Bodensee in Konstanz war.

Wir werden jetzt hier noch die Altstadt anschauen, das Münster und wahrscheinlich noch auf die Reichenau.

Für die alten Menschen, also unsere Großelterngeneration, war das etwas ganz Besonderes, wenn man an den Bodensee gekommen ist. Also die Menschen, die den Bodensee gesehen haben, waren weitgereiste Menschen, von daher hat das Schwäbische Meer für die schon was ganz Besonderes gehabt. Für viele Menschen ist das auch heute noch so. Es gibt ja viele, die sagen, wir gehen an den Bodensee und machen da Urlaub. Also wir jetzt nicht gerade, wir gehen gern ans richtige Meer. Mittelmeer oder Atlantik, alles weit südlich der Mainlinie. Es gibt bei uns aber schon viele Menschen, auch viele Familien, die hier Urlaub machen.

Wie wir auf Konstanz gekommen sind?  Also zum einen, man liest ja immer wieder was, man hört was und irgendwie waren wir nie drin. Wir haben unser erstes Wohnmobil in Konstanz gekauft und sind zu dem Zeitpunkt nicht in die Stadt gekommen. Irgendwann haben wir dann immer gesagt, wir gehen mal rein, aber es hat irgendwie nie gepasst und jetzt diesmal auf der Rückreise. Wir fahren normalerweise vom Mittelmeer über den San Bernardino und dann die Ostroute über Bregenz heim und da der San Bernardino aber dieses Mal Schnee hat und wir nur Sommerreifen haben, sind wir halt die Gotthardroute gefahren und dann haben wir gesagt, haja, Konstanz, das wär jetzt genau das Richtige zum Übernachten, das passt von der Zeit her, wir gehen morgens mal bummeln und dann haben wir endlich einmal Konstanz gesehen. Ganz spontan also.

Unser erstes Wohnmobil? Das haben wir auf einer Messe gesehen und der Händler war eben in Konstanz, mit dem sind wir uns dann über den Preis einig geworden und dann sind wir eben nach Konstanz gefahren, um uns das hier zu kaufen. Da sind wir dann mit dem Geldköfferle angereist. Das war schon aufregend. Das war bisher unsere Erinnerung an Konstanz und jetzt haben wirs dann doch mal richtig gesehen. Vor 19 Jahren war das, dass wir das Wohnmobil gekauft haben. Jetzt haben es unsere Kinder und es läuft immer noch. Es ist also eine gute Erinnerung an Konstanz. Es ist allerdings ein italienisches, nicht in Konstanz gebaut.