149# Das ist mein Lieblingsplatz. Mein Garten.

Ort Datum
 Stephansplatz  30.10.2012
Gesprächsbeginn Gesprächsende
 9:12  9:17
Geschlecht Alter
 w
Wie lange sind Sie schon in Konstanz?
Jahre Monate Tage Stunden Minuten
 38
Sind Sie
Eingeborene(r) Tourist(in) Schweizer(in) Zugezogene (r) Student(in) Sonstiges
 x
Wo sind Sie geboren? Ungarn

Wie sind Sie nach Konstanz gekommen?

Durch Heirat bin ich hierher gekommen.

Also sind Sie nicht freiwillig hierher gekommen?

Doch, durch Liebe.

Würden Sie wieder gerne zurück?

Nein. Des isch meine Familie hier und ich fühle mich hier auch wohl, des isch überhaupt kein Problem.

Schön. Und im Vergleich zu Ungarn, gibt es etwas was Konstanz besonders auszeichnet oder was Ihnen vielleicht auch fehlt?

Ja, was mir sehr sehr fehlt, dass die Leute so persönlich sind, wie die in Ungarn. Die Ungarer sind immer gastfreundlich, hier isch des alles eine Grenze und ja, das  fehlt mir. Und wenn ich hier auf die Leute zugehe, das wird immer falsch verstanden, was bei uns normal ist. Freundlich zu jedem, egal, ob das jemand Fremdes ist oder das gehört zum Leben. Das muss ich sagen, das hat mich sehr hart getroffen, wo ich nach Deutschland gekommen bin. Weil, ich hab gedacht, das geht weiter so. Aber das isch halt andere Mentalität und die Leute  sind anders. Damit muss mer leben. Also das ist kein Problem, aber das fehlt mir.

Haben Sie da eine Person in Erinnerung, bei der Ihnen aufgefallen ist, dass Deutsche nicht so offen sind?

Nein, das isch allgemein so. Der allgemeine Charakter von den Menschen so. Also wenn ich jetzt meine Kinder nach Ungarn schicke, das isch ganz normal, dass die Leute sie viel freundlicher annehmen. Das ist einfach andere Mentalität, aber da können die Menschen nichts dafür, also nicht falsch verstehen.

Und gibt es einen Unterschied zwischen Schweizern und deutschen Kunden?

Die Schweizer sind auch ganz anders. Die sind bisschen strenger. Also das merkt man schon. Die wollen das Beste vom Besten, aber das sind die auch von drüben gewöhnt. Das ist ganz normal. Also für mich ist das ganz selbstverständlich.

Haben Sie hier in Konstanz einen Lieblingsplatz?

Mein Lieblingsplatz isch da wo ich wohne, mein Haus. Ich wohne in Staad, Richtung Fähre. Da hab ich Blick auf den See, eine großen Garten und  alles. Das ist mein Lieblingsplatz. Mein Garten. Und meine Kinder.

Dann gärtnern Sie auch selber zu Hause?

Ja. Das ist mein Hobby.

Und wie lange kommen Sie schon hier auf den Markt?

Seit 38 Jahren.

Und Sie denken, dass Sie das auch weiterführen?

Das gehört jetzt meinem Sohn. Das ist mein Hobby, ich bin schon in Rente.

 

LFD: 371-374