alle Geschichten ansehen aus:
  • 2013
  • 2012
  • 150# To me, the lake smells like peppermint

    ... Konstanz at the station it was midnight at one o’clock. We had a student/buddy programm and my mentor picked me up and I’m really glad that she could come so late at night and picked me up. Everything is new to me and that

    74# Eines der schönsten Gefühle der Welt

    ... Nähe von Überlingen. Ich studiere hier Soziologie, wohnte zwischenzeitlich auch zwei Jahre in Konstanz, bin aber dann wieder umgezogen und bin jetzt wieder Überlingerin.  Das sind dann mit Wartezeiten immer 2 Stunden Hinfahrt, zwei Stunden Rückfahrt. Das Hin- und Herfahren ist schon anstrengend.

    56# Ich war ein paar Mal weg.

    ... Es gefällt mir sehr gut hier, vor allem natürlich der See. Der riecht im Sommer nach Fisch. Damals, als ich beim Bund war, musste ich immer über Friedrichshafen fahren, um wieder her zu kommen. Und da war es immer das Schönste, wieder zurück zu

    44# Ich bin Konstanzer, von der Insel Reichenau.

    ... sondern im Krankenhaus in Konstanz. Ich fühle mich aber ganz und gar nicht als Konstanzer, ich bin Reichenauer. Da gibt es schon einen Unterschied, den ich erst jetzt wieder bei drei Leuten in den letzten paar Wochen festgestellt habe, als ich sie sprechen hörte. Da

    43# Ich wohne in Singen.

    ... bereits im fünften. Ich mag die Seepromenade sehr, wie auch in Radolfzell. Die Altstadt mag ich auch, denn in Singen gibt es das nicht mehr. Die wurde irgendwann platt gemacht und jetzt stehen da überall diese Neubauten. Das hat gar keinen Flair. In Konstanz spürt

    42# Sturmfrei

    ... erste Erinnerung an die Stadt – bezogen auf meine Kindheit – ist meine Schule: Die Geschwister-Scholl-Schule, dort bin ich immer sehr gerne hingegangen und erinnere mich auch noch gerne daran zurück. Ich fand das Ambiente sehr schön. Da die komplette Schule quasi eine Glaswand ist, wird sie von

    41# Gerade habe ich was ganz schlimmes erlebt.

    ... schon die schönste Metropole am See. Wenn man von Metropole sprechen kann. Gerade habe ich etwas ganz schlimmes erlebt: Das war im CampusCafé. Ich wollte mir einen Chai-Tee kaufen und sie haben mein Kleingeld nicht genommen. Das war mein letztes Geld für den ganzen Monat! Ich bin

    40# Ich lebe hier seit 53 Jahren. Mmhh, stimmt das?

    ... Umstände in der sogenannten DDR hat es mich nach Konstanz verschlagen. Durch einen Bekannten bin ich hier her gekommen, der schon vor mir hier war, der fliehen musste aus der DDR, aus West-Berlin. Da wurden ihm zwei Möglichkeiten gegeben: Schwarzwald irgendwo oder Konstanz. Und dann hat er

    39# Und da fing die Liebe an

    ... 2010 war mein erster Besuch hier, und ich hab mich sofort in die Stadt verliebt: In die alten Gebäude, die Art der Menschen, die waren viel offener als bei uns da oben, dass es immer so im Naturbereich war, naturbezogen – und

    38# Ich bin behindert.

    ... Volleyball, beim Uni-Sport verletzt. Ich wohne erst seit zwei Wochen hier, und das ist gleich ein schlimmes Erlebnis, das ich hier hatte. Aber ich habe auch schon viele schöne Sachen hier erlebt, ich habe viele nette Leute

    37# Wir sind erst seit einer Woche hier.

    ... hergekommen. Bisher mögen wir es sehr hier. Die Stadt mit der schönen Altstadt, den See, die Kneipen. Es gibt aber auch sehr viele Spinnen, bei den Unterführungen am Rhein, ganz große. Das ist echt nicht so toll, da durch zu laufen. Gestern waren wir shoppen, das war

    36# Ach Gott, Geschichten über Konstanz!

    ... hier. Ich denke, dass das ganz Besondere der See ist. Man hat – gerade im Sommer – einfach einen perfekten Studienplatz.  Ich empfinde hier die Jahreszeiten so extrem. Also gerade jetzt im Herbst ist es halt extrem ausgeprägt, man hat diesen krassen, goldenen Sonnenschein und damit

    35# Wir sind 1985 übergesiedelt.

    ... Grund war die Familienzusammenführung. Das war, wo die Mauer noch oben war. Meine Mutter und meine ältere Schwester haben hier gewohnt. Da wir aus Jugoslawien sind, sind wir sehr familienverbunden. Ich bin deswegen hergekommen, wegen der Familie, nicht weil Konstanz etwas Besonderes ist. Das ist uns erst hinterher

    34# Der Geruch vom Bodensee. Es riecht nach Nebel.

    ... zwei Jahreszeiten in Konstanz. Den Nebel und die Sonne. Jetzt weiß ich aber gar nicht, wie die Sonne riecht. Nach Sonnencreme vielleicht oder nach schwitzenden Leuten, eng aneinander gekuschelt in der Schmugglerbucht oder am Hörnle liegend. Und nach ausgelaufenden Bierflaschen. Ich komme eigentlich aus Rostock, quasi das andere

    33# Warum also weggehen?

    ... in Wollmatingen, wir kennen uns schon seit der 7. oder 8. Klasse, also seit 2007. Davor waren wir in der Parallelklasse, das reichte dann schon, dass man sich nicht wirklich über den Weg lief. Wie der See für mich riecht? Kommt drauf an, wollen Sie ein Adjektiv oder

    32# Ich bin schon ganz lange hier.

    ... also schon ganz lange hier. Ich wohne auch noch in Meersburg und fahre jeden Tag mit der Fähre über den See. Der See riecht zu den verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich, heute Morgen es war es zum Beispiel einfach nur kalt, ohne einen bestimmen Geruch. Ich fahre gerne mit

    31# Schwefelgärende Bakterien

    ... Nach schwefelgärenden Bakterien, denn ich glaube, dass es viele Bakterien im See gibt, vor allem im Sediment. Wir leben nun schon seit fünf Jahren in Konstanz und die Stadt ist unsere zweite Heimat geworden. Auch wenn uns die Uni hier hin gezogen hat, ist die Stadt wirklich sehr

    30# Der Bodensee riecht für mich nach dem Nil

    ... im Sudan, das ist genau die Stadt, wo sich der weiße Nil und der blaue Nil treffen. Und ab meiner Stadt bilden sie den Nil, den wir in Ägypten kennen und der für die Pharaonen eine so große Rolle gespielt hat. Es ist der gleiche Geruch!

    29# Wie das Meer.

    ... hier, sondern komme aus der Ecke Karlsruhe, Baden-Baden. Das ist jetzt schon mein 7. Semester hier, ich bin hier also schon ein bisschen mehr als drei Jahre. Als ich das erste Mal hier in Konstanz war, das ist ganz lang her. Da

    26# Fischgeruch. So nach Laugele.

    ... in der Gastronomie. So nennen wir das in der Schweiz. Ich wohne schon zehn Jahre in Kreuzlingen und ich bin erstaunt, wie gut man doch über die Grenze kommt. Ich habe das Gefühl, ich sei immer noch in der Schweiz. Für mich gibt

    23# Klar, habe ich einen speziellen Geruch in der Nase.

    ... groß geworden. Das gehört für mich dazu. Den See und die Berge zu sehen, bedeutet mir viel und das ganze Umfeld drum herum. Wenn ich an den Bodensee denke, denke ich auch immer daran, dass ich den komplett eingefrorenen See nicht miterlebt habe.

    21# Ich bin jetzt eigentlich eher nicht so kreativ.

    ... so kreativ. Aber heute ist schlechtes Wetter und dann ist Konstanz nicht so schön. Wenn man aber erstmal eine Weile hier studiert hat, hat man irgendwann die Nase voll und dann findet man Konstanz auch nicht mehr so schön.

    19# Angenehm.

    ... Naja, Konstanz ist auf jeden Fall meine Heimat, mein Zuhause. Wir kommen beide eigentlich aus den Tiefen des Schwarzwaldes, aber die Nähe zu den Alpen - und natürlich das Studium – hat uns nach Konstanz gelockt. Die Umgebung ist echt schön. Das Hörnle,

    18# Wenn ich den Bodensee sehe, oder die Berge, denke ich immer an Freiheit.

    ... und es gibt nichts dazwischen. Da ist es ruhig. Ruhe. Aber ich muss sagen, dass die Berge für mich mehr Konstanz ausmachen, als der See. Die sind zwar weiter weg, aber als ich klein war, bin ich mit meiner Familie immer in die Berge

    5# Das ist ‘ne gute Frage.

    ... Was ist der Geruch vom Bodensee? Das ist ne gute Frage. Wenn es kalt ist, riecht es ein bisschen nach Seegras, Seetang. Oder wie auch immer. Am Strand- wenn das angespült wird. Aber sonst, verbind ich geruchlich eigentlich nichts damit. Ich weiß, das ist jetzt

    4# Meer. Meer und Salz.

    ... und Salz, Fisch______________   Ganz spontan: Was ist der Geruch vom Bodensee für euch? Meer. Meer und Salz. Im Sommer auf jeden Fall. Manchmal riecht es aber auch komisch nach Fisch (denkt nach). Ich denke an den Süden,  das Meer. Urlaub und

    3# Dann Ruhe

    ... mich gibt es schon einen besonderen Geruch vom Bodensee. In der Stadt, aus der ich komme, gibt es nicht so viel Wasser. Nur Wüste. Hier ist so viel Wasser. Und es sind nicht so viele Leute auf der Straße, wie in Indien (lacht). Es gibt auch keine Tiere auf

    2# Ja, keine Ahnung, wenn dann am Hörnle.

    ... Der Geruch vom Bodensee? Ja, keine Anhnung… Wenn, dann am Hörnle oder am Hafen. Logischerweise. Die Therme. Da riecht es so angnehem nach Freiheit. Gut. Dann sag ich , dass es nach Sommer riecht, so! Und nach frischen Gefühlen!