alle Geschichten ansehen aus:
  • 2013
  • 2012
  • 191# Ich war also Baukünstler.

    ... erste Bauwerksteil, gebaut. Die Uni-Mensa, die ja wunderschön is mit nem wunderschönen Wasserfall, wunderschöner Wasserlauf – stimmt das überhaupt, was ich Ihnen da grad sag‘? Wundern Sie sich nicht? Is‘

    190# Blinddate vorm Baumarkt

    ... auch gar nicht in Konstanz. Ich komme aus Brigachtal, da lebe ich, der eine kommt aus Berlin und der andere aus Schwäbisch Hall. Heute sind wir in Konstanz, um meine Tochter und mein Enkelkind vom Bahnhof abzuholen. Wir fahren dann von hier

    189# Der See hat einen ganz zentralen Stellenwert.

    ... Nachdem bei uns die Geschäfte zu haben, sind wir hierher zum Shoppen gegangen. Ja, wir waren noch nicht so oft hier, aber schon manchmal. Warum wir vom östlichen an den westlichen Bodensee kommen? Weil’s

    152# Wenn man in Konstanz auf der alten Brücke steht, auf der Brüstung, und sich eine Kugel durch den Kopf jagt und ins Wasser fällt, dann kommt man einen Tag später dahin, wo ich aufgewachsen bin

    ... steht, auf der Brüstung, und sich eine Kugel durch den Kopf jagt und ins Wasser fällt, dann kommt man einen Tag später dahin, wo ich aufgewachsen bin: Gaienhofen, wo Herman Hesse mal gewohnt hat. Ich weiß jetzt nicht, wo

    138# Schönster Mensa-Ausblick Deutschlands.

    ... von Heidelberg. Ich fühle mich sehr wohl hier wegen der schönen Atmosphäre, den hübschen alten Häusern und es ist eben eine Studentenstadt. Die Stimmung im Winter ist ganz anders als die im Sommer, hat aber auch ihren Reiz. Ich arbeite an der Uni

    137# Die Fasnacht gehört zu Konstanz.

    ... Ortsteil ist das Paradies; da gibt es auch ganz wenig Verkehr, das finde ich gut. Die Konstanzer sind meiner Meinung nach nicht ganz offen, aber man kann hier nichtsdestotrotz tolle Dinge erleben, beispielsweise Fasnacht. Ich bin da auch verkleidet, jedes Jahr ein anderes

    136# Letztes Wochenende ist uns etwas Seltsames passiert.

    ... coolen Aktionen in der Jugendszene. Ich mag das Zwischending zwischen Großstadt und Kleinstadt. Ich bin als Student an der Uni und finde es ganz lässig, dass es nicht so groß ist, dass es zu stressig wird, aber auch, dass es nicht so klein

    135# Ich bin in Namibia aufgewachsen und schon sehr, sehr lange hier

    ... und inzwischen Heimat. Ich bin in Hamburg geboren, aber in Namibia aufgewachsen und schon sehr, sehr lange hier. Ich liebe den Bodensee zu jeder Jahreszeit. Ich liebe die Angebote in der Stadt, das Kleine der Stadt. Ich mag Großstädte nicht so sehr. Ich

    134# In Konstanz riecht’s wie in der Schweiz.

    ... mich sehr wohl hier, obwohl ich nicht hier wohne. Ich komme aus der Schweiz. Ich habe hier schon ein ganz tolles Geburtstagsfest gefeiert, da hat alles gepasst: Das Ambiente war toll, die Bedienung, die Leute, es war offen und großzügig gestaltet mit Kamin. Das war im

    133# Es zieht immer ein bissele vom See her.

    ... und gehen auch ganz gern ins Theater. Eine unserer Lieblingsorte zum Spazieren ist der Uferweg vor zum Inselhotel, die Niederburg und die Marktstätte. Ich habe hier auch meine Lieblingsbuchhandlung: Die wissen immer genau, was ich gern lese. Auch Parfümerie und Lieblingsmodegeschäfte habe ich hier,

    132# Lavendelduft.

    ... aber diesesmal zum ersten Mal mit meiner Frau. Die Gegend hier ist reizvoll wegen dem See, der ja der größte Binnensee in Europa ist. Der Platz vor der Kathedrale gefällt mir sehr, der Stephansplatz. Ganz toll ist natürlich auch mein Hotel mit Blick auf den

    131# Wir haben die Stadt lieb gewonnen.

    ... so gefällt. Wir gehen dann bummeln und schön essen, zum Beispiel in der Hafenhalle. Morgen fahren wir nach Lindau oder Friedrichshafen, um auch mal die Gegend außerhalb von Konstanz zu erkunden. Wir kommen wirklich oft her, wissen aber gar nicht genau

    130# Rosen.

    ... Die habe ich, damit ich an meine verstorbene Frau denken kann mit ein paar Rosen auf dem Tisch. Wir haben fast fünfzig Jahre zusammen in Konstanz verbracht. Schön finde ich, dass ich hier leben kann: Es gibt ein schönes Theater, ein großes Konzertangebot

    129# Lebendige Stadt.

    ... Ich habe alles mögliche angeschaut, zum Beispiel das Münster. Da bin ich auch hochgestiegen und jetzt bin ich K.O. Es ist eine schöne Stadt mit tollem Flair – es ist bestimmt angenehm, hier zu leben. Was mir gefällt sind die vielen Bänke

    128# Ich werde hier bleiben.

    ... fühle ich mich wohl hier, aber am Anfang hatte ich Heimweh. Ich habe das Theater hier vermisst, es gibt ja viel schönere als das hier. Hier ist es so eng, da schwitzt man ja bloß. Lange Zeit hatte ich dort ein Abonnement, aber ich habe

    127# Abenteuer Segeln.

    ... es am Bodensee immer sehr gut: die südliche Atmosphäre, der See, die Natur – es ist alles stimmig. Für mich riecht der See nach Sommerblumen. Das Aufregendste, das ich hier erlebt habe, ist die Tatsache, dass ich vor mehr als 40 Jahren Segeln gelernt habe.

    58# Der See riecht manchmal nach Leichen

    ... für mich Leichen. Sie zu essen, ist für mich moralisch nicht zu vertreten! Der See riecht auch ein wenig nach Freiheit, wenn man es philosophisch betrachten möchte. Denn der Bodensee hat eine gewisse Größe. Er spendet viel Freiraum, wenn man mal seine Ruhe

    57# Ich bin mit meinem Vater nach Konstanz gekommen…

    ... vor allem der Bodensee an Konstanz. Ich würde jedem raten, einmal mit einem Boot über den See zu fahren und sich anschließend die wunderschöne Altstadt anzuschauen. Ich bin zwar in Hamburg geboren und liebe auch nach wie vor diese Stadt, fühle mich aber in

    55# Especially the buildings impressed me a lot.

    ... i love this wonderful place.

    54# Besonders die Altstadt hat es mir angetan.

    ... durch die Altstadt, um schließlich in Nähe des Bodensee einen Kaffee zu trinken. Für mich ist ein Tag Konstanz, ein Tag Ferien. Konstanz bedeutet für mich Erholung!

    53# Konstanz wollte ich vor zehn Jahren eigentlich verlassen.

    ... ich zu dieser Zeit abgebrochen und wollte in eine größere Stadt (Istanbul) ziehen. Am Abend vor meinem Flug, nachdem die Wohnung sowie das Bankkonto gekündigt worden war und ich mich von allen mir wichtigen Menschen verabschiedet hatte, ging ich mit einer Freundin an diesem Abend noch aus. Sie wollte noch

    52# Ich habe dann mit Umweltangelegenheiten zu tun gehabt

    ... und in der Bundeswehr war ich auch. Durch einen Berufswechsel bin ich dann beim öffentlichen Dienst gelandet, an einer großen Behörde und habe dann mit Umweltangelegenheiten zu tun gehabt. Naturschutz, Wassebau, Schiffahrt, Uferausbau, Bootsliegeplätze, Hafenanlagen… Also war ich verwaltungsmäßig für

    50# Konstanz ist noch ganz für sich

    ... sind nett, einfach, gastfreundlich und nicht sehr kompliziert. Das ist vielleicht so, weil Konstanz etwas abseits von größeren Städten ist, also noch ganz für sich. Es gibt einen Schlagersänger, der Stefan Waggershausen, der kommt auch vom Bodensee, der ist einfach super! Und

    49# Ich bin wegen meinem Mann hier her gekommen

    ... aber fühle mich als Konstanzerin. Ich bin wegen einem Mann hier her gekommen. Ein Deutscher natürlich. Er ist in Konstanz geboren, aber in Hamburg aufgewachsen. Mit mir zusammen ist er dann wieder nach Konstanz zurückgekehrt. Mittlerweile sind wir geschieden, wir haben

    48# Der See riecht nach Fisch

    ... her. Denn die Atmosphäre der Stadt gefällt mir gut, sie ist freundlich. Der See riecht nach Fisch.  

    47# Ich darf nicht verraten, warum ich hier bin.

    ... weil die Reise und was wir unternehmen eine Überraschung für meine Tochter ist. Mir gefällt es gut hier, es gibt schöne viele kleine Läden. Ich war schon öfter hier in Konstanz und was mir aufgefallen ist, ist dass der Wind hier

    46# Ich kenne Konstanz nicht gut

    ... Mit Konstanz verbinde ich eine besondere Sache, die leider unangenehm ist. Ich wurde vor einem Jahr hier an der Hüfte operiert. Ich komme ursprünglich aus Sigmaringen, habe mein Kind in Frankfurt am Main bekommen, wo mir das Großstadtleben mit einem Kind dann zu turbulent

    45# Allein in Konstanz

    ... weil ich meine Oma besuchen will, die liegt im Vincentiuskrankenhaus. Ich bin mindestens einmal im Monat hier in Konstanz und finde die Stadt an sich unglaublich schön, weil sie so lebendig ist. Wenn man hier herkommt bekommt man immer so ein