126# …ansonsten hat mir meine Mutter Horrorgeschichten erzählt

Ort Datum
 Augustinerplatz  29.10.2012
Gesprächsbeginn Gesprächsende
 16:50
Geschlecht Alter
 m  46
Wie lange sind Sie schon in Konstanz?
Jahre Monate Tage Stunden Minuten
 14
Sind Sie
Eingeborene(r) Tourist(in) Schweizer(in) Zugezogene (r) Student(in) Sonstiges
 X
Wo sind Sie geboren? Stuttgart___

Kein Bild!!

Nee ich komm nicht aus Konstanz, ich komm aus Stuttgart. Buh wie lange wohne ich hier? Bloblobla. Kann ich nicht zusammenhängend sagen. Also so circa acht Jahre. Aber jetzt bin ich wieder seit zwei Wochen hier und davor war ich in Italien. Da war ich Segellehrer und war da fünfundhalb Monate. Ich bin Diplomsportlehrer. Und in Italien war ich am Gardasee. Um zu sagen was mich von Stuttgart mal nach Konstanz verschlagen hat, muss ich ziemlich weit zurück gehen. Da muss ich sagen, das muss wohl damals so gewesen sein, dass mein Vater und meine Mutter gesagt haben, sie haben keine Lust mehr auf Stuttgart und Bodensee ist schöner. Das heißt ich bin dann nicht nach Konstanz gekommen, sondern ich bin erstmal nach Allensbach gekommen. Kennt ihr das?

Ich hab keinen Vergleich Stuttgart-Konstanz mehr, weil Stuttgart hab ich nur noch irgendwelche Kindererinnerungen, wo irgendwelche keine  Ahnung, irgendwelche Hochhäuser, siebenstöckige Hochhäuser, wo wir irgendwie nen Garten hatten,da haben wir mal nen Schneemann gebaut und ansonsten hat mir meine Mutter Horrorgeschichten erzählt. Jetzt hab ich irgendwie am Gardasee jemand kennen gelernt. Also da war ein Sportmediziner-Kongress und die haben wir betreut, mit denen waren wir segeln und eine war ne Ärztin, die alle Krankenhäuser in Stuttgart gekannt hat, wo eben die Kinder auf die Welt gekommen sind. Und da sind wir tatsächlich drauf gekommen, wo ich, in welchem Krakenhaus ich wohl geboren wurde. Aber ich hab tatsächlich keine anderen Erinnerungen an Stuttgart aus meiner Kinder-, Säuglings-, oder Babyzeit, außer, dass wir da im Garten einen Schneemann gebaut haben. Sonst wenn ich jetzt später mal nach Stuttgart gefahren bin: Gut man kennt irgendwie den Flughafen, das ist irgend so ein riesen modernes Ding, schön oder nicht keine Ahnung. Die Messe ist  wohl irgendwie ganz interessant. Aber ansonsten fand ich so in Stuttgart die geographische Lage nicht so dolle, weil das halt irgendwie ziemlich n  Kessel ist, was mich jetzt wieder zu Stuttgart 21 bringt.

Konstanz? Es gibt furchtbar nette Leute. Es gibt aber auch immer die Aussage von den Leuten, die von außen neu nach Konstanz kommen, dass es irrsinnig schwer ist hier rein zu kommen. Weil sie wenig Anschluss finden. Erstmal gibts die Uni und da sagen immer alle, das ist super gut, weil da junge Leute rein kommen, weil die einfach ein bisschen Wind rein bringen. Und auf der anderen Seite, dass Konstanz eben, naja eher für die ältere Generation da ist. Für die ältere Generation interessant ist, weils halt schön ist, weils am Bodensee ist.  Also insgesammt, ists natürlich in ner geografisch super genialen Lage, weil halt am Bodensee und kurz vor den Alpen. Das heißt Du könntest prinzipiell, im Sommer könntest Du jede Menge Wassersportarten machen, also was weiß ich, (lacht) Segeln zum Beispiel, oder Windsurfen, oder was auch immer. Und im Winter kannst Du halt direkt in die Alpen gehen. Im Sommer ist es aber eigentlich immer eher nur so Segeln für die Leute, die sowieso schon hier n fettes Boot haben, was da früher immer die Schwaben waren. Das heißt die haben da irgendwie wohl hier ihr Geld runter gebracht, weils ist hier einfach ne wunderschöne tolle Ecke. Aber, sagen wir mal, es ist kein, es ist jetzt hier nicht eher finanziell erschwinglich für die breite Öffentlichkeit.

Aber als Segellehrer bin ich nicht hier am Bodensee. Ich hab ein Bodenseeschifferpatent, ja. Was das Seglerische anbetrifft,  isses auch so, dass es am Gardasee schon nochmal ne andere Nummer ist. Weil da gibts andere Winde und hier gibts halt höchstens mal nen Föhn. Aber ansonsten isses eigentlich meistens so, dass der Wind, nicht gut genug ist, um wirklich so segeln zu können, wie man am Gardasee segeln kann. Es ist einfach als Segelrevier nicht so interessant wie der Gardasee, das ist ein schöner See. Ich arbeite hier alles mögliche. Seit ihr vom Finanzamt? Also erstmal: Ich hab nen Gewerbeschein, ich mach Malerarbeiten zum Beispiel und ich arbeite auch bei verschiedenen Speditionen und ich arbeite auch auf dem Bau. Also erstmal gar nichts mehr, was mit meinem Diplom zu tun hat.

Ich war Mitarbeiter in nem Fitnessstudio und das war ein sehr gutes Fitnessstudio. Damals haben wir 50 Mitglieder gehabt, aber das stand auf nem Grundstück vom Land Baden-Württemberg und die habe da die Justizvollzugsanstalt drauf. Die Konstanzer wissen wo das ist, das ist nämlich an der Laube da hinten. Die haben irgendwann mal Geld bekommen vom Land Baden-Württemberg um diese Therapiegebäude von der Justizvollzugsanstalt auszubauen und dann mussten wir gehen. Das war meine Karriere hier als Diplomsportlehrer. Aber ich würde mir nicht unter allen Bedingungen wünschen dort wieder rein zu kommen. Ich hab mir tatsächlich auch überlegt, ob ich das weiter machen soll, also ob ich diesen ganzen Gerätepark den wir hatten, ob ich den kaufen soll und dann irgendwie was neues. Aber dann kommt man relativ schnell drauf: hier gibts schon sehr viele Fitnessstudios, dann weiß man halt auch was sind die Kriterien und warum geht jemand zum Fitnessstudio und warum geht jemand zu welchem Fitnessstudio. Das sind einfach die Faktoren: wie nah isses, gibts da nen Parkplatz, wie viel Aufwand isses für mich? Und dann, hier in der Stadt kannst Du dir halt sowas einfach nicht leisten. Da musst Du halt einfach eine ganz knallharte betriebswirtschaftliche Rechnung aufmachen. Und ich konnte und wollte das nicht machen, beziehungsweise ich konnte schon, ich wollte aber nicht, weil ichs nicht allein machen wollte, sondern da brauchst Du halt jemanden, der die betriebswirtschaftliche Seite übernimmt und jemand der die therapeutische Seite übernimmt. Und die müssen halt zusammen arbeiten, sonst steckts die. Und das war zu dem Zeitpunkt nicht der Fall. Also hab ich gesagt: Ich mach das ganz anderst und hau ab.

Ein spezieller Geruch? Oh. Da ich grad Schnupfen hab, kann ich da gar nicht so viel dazu sagen. Der Geruch vom See ist schon toll. Manchmal stinkt er auch nach Fisch und so. Ganz ehrlich im Moment kann ichs nicht sagen, weil ich total verschnupft bin. Kann ich echt nicht sagen. Aber am See isses wunderschön. Am Schänzle hinten, da guckt man auf den Seerhein, Richtung Untersee. Da isses wunderschön. Also gegenüber von der Bleiche oder hier gibt es auch viele schöne Stellen. Wobei hier ist halt viel Tourismus, am Schänzle kennens halt nicht so viel. Es gibt auch viele schöne Stellen in der Schweiz wo man hingehen kann, wenn man an den Seerhein will.

Wie als schätzt ihr mich denn? Also ich hab bei Facebook angegeben, das Geburtsdatum muss man ja immer angeben: 1910. (lacht) Ich bin 46.

Mal sehen ob ich zur Premiere des Stücks noch in Deutschland bin. Denn ihr wisst ja: sobald es geht hau ich wieder ab nach Italien. Nein, also, wie soll ich sagen? Irgendwann kennt mans einfach! Es ist blöd und es ist badisch und es ist alemannisch, aber man kennt Konstanz halt einfach irgendwann. Na klar isses schön, sicher. Aber es ist so: so wie man alles irgendwann anfängt zu kennen, dann wirds so tja da und da und da… Dann hat man vielleicht irgendwann nicht mehr so ne innige Beziehung wie zu Sachen die man neu kennen lernt. Klar, es ist meine Heimat, im Moment ist es meine  Heimat. Aber nicht nur das, ich bin auch viel in Freiburg.

Tschuldigung, dass es so kompliziert ist, aber ich hab mit dem “Heimat” grad so ein bisschen Probleme, weil ich könnt auch sagen, Heimat ist eigentlich auch Italien inzwischen. Weil, als ich von dort gegangen bin und ich bin früher gegangen, weil ich wollt so ein paar Sachen verhindern, denn ich hab immer son Saisonvertrag für sechs Monate, hieß es:” Oh Domi, Du gehörst hier her an den Gardasee. Ich weiß nicht: Warum gehst Du zurück nach Konstanz?” “Tja, weil ich halt von da bin.” “Nein, nein. Siehst Du völlig falsch. Du musst an die Zukunft denken! Bist Du hier in Italien, bist Du genau richtig, machst Du alles gut.” Ja, das ist super. Klar, das ist echt total schön. Wobei es Dich immer daran hindert, dass Du auch Wurzeln schlagen kannst richtig. Und das hat jetzt was mit Gefühl zu tun! Also, dass Du wirklich sagst: “Genau hier bin ich zu Hause und hier will ich was aufbauen” das hab ich halt nicht. Sondern ich hab immer so ein wipwipwip und dann muss es relativ schnell gehen, dass Du Leute kennen lernst und dass Du Dich irgendwie integrieren kannst. Aber auch wenn hier alles stimmen würde, könnte ich mir eigentlich nicht vorstellen, hier Wurzeln zu schlagen.

Erstmal lieber in Italien und zweitens, und das ist wieder etwas ureigenes und komisches und wieder so ne ganz persönliche Aversion: Ich mag diese Schweizer einfach nicht. Wobei ich gleichzeitig weiß, ich weiß genau: Konstanz ist wirtschaftlich einfach abhängig von den Schweizern. Das ist so. Ich hab mir grad überlegt, weil sich ja Mister Steinbrück irgendwie mal als Kanzler, irgendwie gegen Misses Merkel… Was will der Mann eigentlich? Weil er hat ja Chancen. Ich hab mir überlegt: Was will der Mann eigentlich? Ich hab mich dran erinnert an diese Sache, als er wirklich gegen die Schweizer vorgegangen ist. Als es um deutsche Steuersünder ging, die in die Schweiz gehen und da halt ihr Geld bunkern, damit die deutschen Finanzbehören nicht hin kommen, da hab ich gedacht “Ok, alles klar”. Fand ich gut. Fand ich mal richtig gut. Weil ich auch davon ausgeh: In der Schweiz da liegt so viel Geld von irgendwelchen Bananenstaaten, von irgendwelchen Diktatoren, die ihr halbes Volk niedergemäht haben und die Schweizer die bunkern das halt und kein Mensch kommt dran. Jetzt wird das Bankengeheimnis irgendwann gekippt: Herr Steinbrück hurra! Außerdem fand ich, war das der einzige Typ der die Finanzkrise noch erklären konnte. Alle anderen die haben da halt so ein bisschen drumrum geredet. Das ist klar, das ist wirklich super kompliziert, aber der hat das noch erklären können. Und da hab ich gedacht: “Die Konstanzer müssen ja CDU wählen, weil die sind ja abhängig von den Schweizern”.

Und da hab ich so ein bisschen meine Probleme. Weil ich erstens die Sprache nicht besonders gern mag, ich weiß aber auch: Die sind notwendig, weil sonst funktioniert Konstanz nicht. Aber da bin ich gespalten einfach. Ich weiß aber, es gibt super nette Schweizer auch. Also es ist nur eine Aversion, was eben diese Bankengeschichte anbelangt. Aber wenn ich hier her komm und dann hab ich mich bemüht Italienisch zu sprechen oder ne andere Sprache, oder mit Österreichern dann wieder Deutsch zu sprechen, und dann  komm ich hier her und dann hör ich dieses Schweizerdeutsch und dann zieht sich bei mir echt… Oh Mann: eine Sprache, die sich 300 Jahre nicht entwickelt hat. Was ist das denn? Grauenhaft.